Ich habe meinen Webauftritt übersiedelt, siehe: www.tinyandvan.com

ökologisch, autark und mobil

ökologisch

autark

mobil

Ein Wohnraum wird behaglich, einzigartig und lebenswert unter Verwendung ökologischer und hochwertiger Baumaterialien und der Vermeidung von Elektrosmog. Wunderbar geöltes Holz, lichtdurchflutete Innenräume, einfache aber durchdachte Möbel, Lehmelemente, Tadelakt, natürliche Endbeschichtungen ... ein Geschenk, in so einem Haus leben zu dürfen!  

Der gewünschte Grad an Autarkie ist individuell unterschiedlich. Auch wenn am Grundstück keine Anschlüsse (Kanal, Wasser, Strom) zur Verfügung stehen: es ist möglich, einen endlosen Wasserkreislauf inklusive Trinkwasser zu bauen. Der benötigte Strom wird selbst erzeugt. Und alle Abfälle, inklusive Kot und Urin, werden als wertvolles Gut wiederverwertet.

Übersiedeln ohne Umzugskartons. Unterschiede bezüglich Transport sind durch den Aufbau bedingt: Mit einem Wohnmobil kann man ständig unterwegs sein, wohingegen ein tiny house auf Rädern oder ein Schiffscontainer nur hin und wieder bewegt wird.  

Workshop Themen

Ökologisch, autark, individuell, wertbeständig, günstig. 

Ein lebenswertes, qualitativ hochwertiges Haus bzw "Tiny House" erfüllt hohe Anforderungen an baubiologischen Materialien und durchdachte Bauweisen. Für ein behagliches Wohnraumklima sorgen mitunter die perfekte Dämmung (Kälte-, Hitze-, Brand- und Schallschutz), Frischluft, optionaler Sonnenschutz und helle, freundliche Innenräume. Individueller Küchen- und Sanitärbereich. Nachhaltig und wartungsarm durch solide Technik hinsichtlich Stromversorgung und Wasserkreisläufen. Veranstaltungstermine: Workshop Termine und Details Bilder und weitere Informationen: Tiny House Österreich  

Die Planungsphase! Am Papier ist erstmal alles erlaubt und Änderungen sind an der Tagesordnung. Ein fordernder, emotionaler Prozess mit viel Hirnschmalz, Herzblut, Träumen und Individualität. 

Ein traumhaftes Wohnraumklima wird durch ökologische Baumaterialien, Lüftung, Luftfeuchtigkeit, Dämmung, Schallschutz, die Art der Heizung und Innenraumgestaltung bestimmt.

Nur die allerbesten Materialen in durchdachten Aufbauten bieten perfekte Wärmedämmung, Hitze-, Schall- und Brandschutz in einem! Ich orientiere mich am weltweit höchsten Standard, der deutschen Energie Einsparungsverordnung.

Um autark zu leben, kann man an vielen Schrauben drehen. Eine Photovoltaik Anlage in Kombination mit reduziertem Strombedarf kann ein sinnvoller Ansatz sein.

Rechtliches. Offizieller Bauantrag auf Baugrund, am Campingplatz, in einer Gemeinschaft oder beim "Bauern im Hof" - nicht gerade das einfachste, aber durchaus machbar.

Der Trailer bestimmt den Aufbau. Niedriger Trailer, Leichtbauweise und die Möglichkeit eines Doppelstockes oder schwerer zB 35 Tonnen LKW Sattelauflieger? Bei guter Qualität und besser überdimensionierter Statik wird oftmals das Gewicht unterschätzt.

Bauteile wie Fenster und Türen sind von entscheidender Bedeutung. Ich empfehle Lärchenfenster mit Dreischichtisolierung für tolle Wärmedämmung und hervorragendem Schallschutz. Der Einbau muss normgerecht erfolgen. 

Ein Dach muss ewig halten, dauerhaft 100% Wasser- und Winddicht, Hagel wie Hitze locker nehmen und enorme Schneelasten tragen. Ein Blitzschutz und die verdeckte Regenrinne sind hingegen optional.

Gas - eine mögliche Variante für Kochen, Warmwasser und im Sonderfall Wohnmobil auch zum Heizen. Aufbau nach Richtlinien und Abnahme durch den offiziellen Gasprüfer.

Es gibt Lösungen, Regen- und Abwasser in geschlossenen Kreisläufen zu halten. Auch Trinkwasseraufbereitung ist möglich, allerdings aufwendiger. 

Was wir essen wird verdaut und mit Erleichterung ausgeschieden. Eine durchdachte Komposttoilette kann sogar dazu beitragen, Terra Preta zu erzeugen, welches die fruchtbarste Erde weltweit ist.  

Eine wunderbare und funktionale Küche aus Vollholz kann kostengünstig und einfach selbst errichtet werden. Selbstgebautes verleiht dem Innenraum Charakter und erfüllt uns jahrelang mit Stolz.

Am reichsten sind diejenigen, die am wenigsten brauchen. Kleiner Wohnraum, Minimalismus, Reduktion auf´s Wesentliche - aber leben wie Gott in Frankreich! 

Strahlungswärme bevorzugt. Im Tiny House sind Holzöfen oft überdimensioniert, so romantisch sie sind. Da ich perfekte Dämmungen und Bauweisen empfehle, sind punktuelle Kleinstheizquellen ausreichend.

Elektrosmog kann man auf ein sinnvolles Maß reduzieren. WLAN, Handy, Schlafbereich, Elektroinstallationen, Schirmungen, Infrarot uvm sind Einflussfaktoren.  

Minimalismus - eine Lebenseinstellung? Oder ein Prozess? Wie herrlich befreiend, manches einfach sein zu lassen. Freiräume schaffen für ein Leben, das den eigenen Vorstellungen entspricht.

Workshop Details

Seit Jahren halte ich diese Vorträge und es wird immer spannender!

Tag 1

  1. Planung & Kosten (initial und laufend)
  2. Grundaufbauten: mobil: Trailer, Container,.. nicht mobil: Gartenlaube, Jurte,..
  3. Baubiologie, ökologische Baustoffe
  4. Live Elektrosmog Messungen an Handy, Steckdose und Geräten
  5. Schimmel und dessen Ursachen
  6. Bauphysik, Diffusion, Aufbauten (Wand, Decke, Boden)
  7. Materialauswahl für Fassade, Dämmung, Dach etc
  8. Bauteile (Fenster, Türen)
  9. Vermeidbare Baufehler
  10. Innenraumgestaltung (Kü, Sz, Wz, Bad, WC)
  11. Wasser autark: Wasserkreisläufe, Abwasseraufbereitung "Endless Water"
  12. Warmwasserbereitung
  13. Heizung (Infrarot Lehmheizung, Holzofen, Wand/FuBo uvm)
  14. Strom autark: Photovoltaik, Planung und Selbstbau
  15. Gas: Planung und Selbstbau
  16. Rechtliches, Standplatz, Transport etc
  17. Minimalismus, Selbstversorgung

Tag 2

  1. Offene Fragen von Tag 1, persönliche Projekte und Fragen
  2. Berechnung von 3 Photovoltaik Inselanlagen (klein/mittel/groß)
  3. Energie Wende, (Elektro, H,..) Autos, EBike, Batterien
  4. "Endless Water" - autark und endloser Wasserkreislauf im Detail
  5. "D´ont waste your waste" - Trockentrenntoilette & Küchenabfälle
  6. Krisenvorsorge & Finanzcrash - Vorbereitungen im Detail
  7. Minimalismus, Grundversorgung, Permakultur
  8. Werkzeuge für Bau & Garten
  9. Praktische Umsetzungen pro Bauabschnitt

Termine & Kosten siehe "Tiny & Van" bzw auf Anfrage

Der Workshop findet etwa alle sechs Wochen in der Steiermark (Region Weiz) statt. Darüber hinaus komme ich auch gerne an andere Orte in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Ablauf Am besten für die Teilnehmer ist eine Kombination aus Vortrag, offener Diskussion und praktischem Anschauungsmaterial.

Zum besserem Verständnis nehme ich Anschauungsmaterial wie verschiedene Dämmungen, unterschiedliche Hölzer und Holzarten (unbehandelt, verleimt etc), Dämmungen, Alu/Stahl/Epoxy, Wasserfilter und Geräte für Elektrosmog Messungen mit. Zudem besprechen wir eure jeweiligen individuellen, persönlichen Situationen und Problemstellungen.

Ort  Österreich, Deutschland, Schweiz