Markus,   geboren Wien 1974, wohnhaft Wien & Steiermark

Kindheit
Ich hatte eine weitgehend unbeschwerte Kindheit - meist in Wien, manchmal im Waldviertel. Damals hatten die Bauern noch kleinere Weizenfelder, normale Apfelbäume, eine Wiese für das Heu und im Stall ein paar Kühe, Schweine und Hühner. Erstaunlicherweise haben wir sogar ohne Fahrradhelme und Rücksitzgurten im Auto überlebt. 

Bauen und Sanieren Von klein an war das Handwerk meine Leidenschaft und Liebe. Ich absolvierte zwar die HTL Nachrichtentechnik, aber schon damals war klar, dass Büroarbeit mich nicht erfüllen wird. Beim Hausbau meines Bruders und in der Tischlerei fühlte ich mich hingegen am richtigen Platz. Schon damals habe ich von denjenigen am meisten gelernt, die täglich als Handwerker arbeiten. In der Steiermark renovierte ich unser eigenes Haus und vertiefte mich immer mehr in die Baubiologie. Über die Jahre wird man professioneller und erfahrener in den unterschiedlichen Handwerksbereichen - und dennoch sollte man immer dazulernen wollen. Und am besten vom jeweiligen Meister direkt. 

Mein ökologisches Denken und Handeln brauchte Reifezeit, war eine immerwährende Weiterentwicklung. So manch moderner Baustoffe lässt ein Haus verschimmeln und verrotten. Möbel, Kunststoffe, Konservierungsmittel und Beschichtungen haben Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Gleichzeitig beobachte ich, wie ausgleichend ein behaglich gesundes Raumklima auf seine Bewohner wirkt. 

Ich halte Vorträge über die vielfältigen Möglichkeiten am Bau (Material, Bauphysik, nachhaltiges Bauen, Altbausanierung, Vermeidung und Behebung von Schäden, Baubiologie, Elektrosmog, Tiny House, Autarke Systeme uvm). Faszinierend finde ich mittlerweile das komfortable und günstige Leben auf wenig Wohnfläche, weitgehend autarkes Wohnen und das Denken in Kreisläufen. Mein Anspruch ist jeweils höchst mögliche Qualität, Ökologie und Nachhaltigkeit. Zudem entwickle ich Systeme zur Autarkie, Wasseraufbereitung ("Endless Water") und Trockentrenntoiletten.   

 

Wien, Luxus und zurück zum Minimalismus Das Wirtschaftsstudium still zu legen, empfand ich damals als Scheitern. Als EDV Berater war ich hingegen erfolgreicher, weil ich zuhören und Problemstellungen aufnehmen konnte. Wir betreuten Firmen wie OMV, AUA, ORF, Ö3, BMI, Banken, AK Wien, Krankenhäuser und viele andere. Das Prinzip war immer gleich: Entwickle Ideen und Konzepte, welche über das Normale hinausgehen - sprich so, dass du restlos verstanden wirst und sieh zu, dass dein Gegenüber die größten Vorteile aus der Zusammenarbeit ziehen kann. Das ist heute im Baubereich genauso! Nach einer schönen und lehrreichen Zeit wurde mir Luxus und das Stadtleben zu einseitig - deswegen der Umstieg auf das Ursprüngliche. Das Erleben des Einfachen. Das Unbekannte bekannt machen. Das Unbequeme schätzen lernen. Erforschen, erfinden, lernen. Der gelebte Minimalismus in allen Lebensbereichen ist ein Prozess, mittlerweile lebe ich auf kleinstem Raum und ernähre mich anders. Ich brauche immer weniger und je mehr weg fällt, desto freier fühle ich mich. 

 

Freunde

Laura Horvat Yoga. Ernährung und Gesundheit! Eine ganz liebe Freundin & Weltreisende.

Simon Kirchmair Simon bietet Seminare im Bereich Tai Qi, Qi Gong und passives Yoga.

Veronika Tanton Empfehlenswert im Bereich Grafik, Logos, Layout, Druck & Webdesign.

laercherl.haus Wohnen in einem feinen Tiny House, gebaut auf einem Sattelschlepper, sind liebe Leut und haben immer wieder gute "tiny Ideen" aus der Praxis.

Bogenbau Wiesler Gerhard Wer einen perfekten eigenen Bogen bauen will, macht das am besten mit Gerhard.

Es war einmal! Marion Wiesler, aka Mariou erzählt Geschichten und schreibt Bücher.

Landsitzer Lehmbau, reziprokes Daches und über das Aussteigen nach Ungarn.

ILA Das Institut für integrale Lebensarchitektur inspiriert Menschen wieder selbstbestimmt, sinnerfüllt im Einklang mit Umwelt und Natur zu leben.

siakkos Karin & Niko - DIE Freilerner Profis & sie filzen, nähen, basteln, zeichnen, malen, töpfern usw... Die Kreativwerkstatt am MITANANDA H.O.F. bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, selbst kreativ und künstlerisch zu arbeiten und dabei neue Materialien und Techniken kennen zu lernen.

Caldera Yoga Farm Die gebürtige Grazerin Irmgard hat sich mit dem alten Bauernhof einen Traum verwirklicht, veranstaltet Yoga Seminare und bietet Übernächtigungen an.

Ayomide In Gföhl/NÖ lädt Barbara zu einem Ort der Begegnung. Der Seminarplatz Ayomide will zu einem gesunden, nachhaltigen und autonomen Lebensstil inspirieren. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Gesundheit, Ernährung und alternativen Lebensformen.

Fionas Tiny House Projekt Ich heisse Fiona, komme aus Zürich und befasse mich schon länger mit verschiedenen Wohnformen. Neuer Verein: kleinwohnformen.ch